In der Reihe »Untersuchungen« werden am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft entstandene Dissertationen veröffentlicht, deren Themenspektrum sich von traditionell-volkskundlichen Bereichen über gegenwartsbezogene Alltagskulturstudien bis hin zur Medienforschung erstreckt.

Band 102

Tanja Marquardt

Käthes neue Kleider. Gentrifizierung am Berliner Kollwitzplatz in lebensweltlicher Perspektive

2006 - 201 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-42-1

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 102)

Preis: 14,00 Euro

TVV-Mitglieder: 9,10 Euro

Käthe hat neue Kleider. In Berlin-Prenzlauer Berg ist das Quartier um den Kollwitzplatz tiefgreifend umgestaltet worden – nicht nur architektonisch, auch sozio-kulturell. Wo „Behutsame Stadterneuerung“ erklärtes Ziel war, hat eine Gentrifizierung stattgefunden, die von einer investorenfreundlichen Sanierungspolitik beflügelt wurde. Die These von der „Politischen Gentrifizierung“ wird getragen von der Analyse politischer Entscheidungen und deren Auswirkungen … Weiterlesen


Band 101

Monique Scheer

Rosenkranz und Kriegsvisionen. Marienerscheinungskulte im 20. Jahrhundert

2006 - 457 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-37-7

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 101)

Preis: 27,00 Euro

TVV-Mitglieder: 17,55 Euro

Der Marienkult erlebte in den ersten Jahren des Kalten Kriegs einen deutlichen Aufschwung, sowohl im katholischen Dogma als auch in der Laienfrömmigkeit. Integraler Bestandteil dieser Konjunktur war der Glaube an die Marienerscheinungen von Fatima/Portugal von 1917. Die Einführung des kirchlich anerkannten Kultes in Deutschland stand in einem spannungsgeladenen Verhältnis zu einer Reihe von kirchlich abgelehnten … Weiterlesen


Band 100

Reinhard Johler / Bernhard Tschofen (Hg.)

Empirische Kulturwissenschaft. Eine Tübinger Enzyklopädie

2008 - 707 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-47-6

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 100)

Preis: 34,00 Euro

TVV-Mitglieder: 22,10 Euro

Seit 45 Jahren setzen die „Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts“ Maßstäbe. Die zunächst mit „Volksleben“ überschriebene Reihe hat nicht nur die Fortentwicklung der Volkskunde zur Empirischen Kulturwissenschaft eingeleitet und bald den „Abschied vom Volksleben“ im eigenen Titel vollzogen, sondern sie begleitet seither in Monographien und Sammelbänden die Diskussionen um Standort und Zugangsweisen des „Vielnamenfaches“ weit über Tübingen … Weiterlesen


Band 99

Gottfried Korff (Hg.)

Alliierte im Himmel. Populare Religiosität und Kriegserfahrung

2006 - 397 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-36-0

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 99)

Preis: 25,00 Euro

TVV-Mitglieder: 16,25 Euro

Die Beiträge des vorliegenden Bandes, der auf einer Tagung des Tübinger Sonderforschungsbereichs „Kriegserfahrungen – Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit“ zurückgeht, fragen nach der Prägkraft popular-religiöser Formen auf die Kiegserfahrung. Dabei wird sowohl kirchlich-institutionelle als auch lebensweltlich-rituell verfestigte und geformte Religosität in und nach den Kriegen des 19. und 20. Jahrhunderts in den Blick genommen, … Weiterlesen


Band 98

Gottfried Korff (Hg.)

KriegsVolksKunde. Zur Erfahrungsbindung durch Symbolbildung

2005 - 353 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-28-5

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 98)

Preis: 24,00 Euro

TVV-Mitglieder: 15,60 Euro

Die verfremdende Schreibweise des Titelbegriffs deutet an, dass es sich bei vorliegendem Band nicht um eine wissenschaftshistorische Darstellung handelt, sondern um eine Sammlung von Beiträgen zur kulturwissenschaftlichen Kriegsforschung, die aus volkskundlichen Fragestellungen erwachsen sind. Die Studien stammen aus dem Umkreis des Tübinger Sonderforschungsbereichs „Kriegserfahrungen. Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit“. Sie fragen nach der Leistung … Weiterlesen


Band 97

Christine Beil

Der ausgestellte Krieg. Präsentationen des Ersten Weltkriegs

2004 - 435 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-27-8

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 97)

Preis: 26,00 Euro

TVV-Mitglieder: 16,90 Euro

Der erste Weltkrieg war nicht nur Gegenstand, sondern auch ein Dynamisierungsfaktor der zeitgenössischen Museums- und Ausstellungskultur. Im Krieg selbst zunächst Mittel der staatlichen Durchhaltungspropaganda, wurden Ausstellungen in der Weimarer Republik zu Instrumenten im Deutungskampf um das „richtige“ Kriegserlebnis und schließlich zum Vorposten der mentalen Mobilmachung für einen neuen Krieg. Das Spektrum der Studien umfasst Trophäenpräsentationen … Weiterlesen


Band 96

Lioba Keller-Drescher

Die Ordnung der Kleider. Ländliche Mode in Württemberg 1750 bis 1850

2003. - 319 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-23-0

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 96) Druckausgabe vergriffen

Preis: kostenfreies Download

TVV-Mitglieder: kostenfreies Download

„Die Ordnung der Kleider“ behandelt die Entstehung typischer Ansichten über die ländliche Bevölkerung Württembergs. Mit überraschenden Funden aus der Kunst- und Kulturgeschichte verdeutlicht die Studie, welche Rolle der Hof, die Publizistik und die bürgerliche Kunstöffentlichkeit dabei spielten. Zugleich entfaltet sie den historischen Kleidungsbestand und die verschiedenen ländlichen Kleidungsstile am Beispiel zweier württembergischer „Trachtenorte“, Betzingen und … Weiterlesen


Band 95

Armin Heim

„O Kreutzer, theurer Meister“. Die Conradin-Kreutzer- Gedenkfeiern in Meßkirch, zur Entstehung, Entwicklung und Funktion lokaler Selbstdarstellung

2002. - 489 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-20-9

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 95)

Preis: 28,00 Euro

TVV-Mitglieder: 18,20 Euro

Der Komponist Conradin Kreutzer (1780-1849), hauptsächlich bekannt durch seine Erfolgsoper „Das Nachtlager in Granada“, war gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine der Symbolfiguren der deutschen Sängerbewegung. In seiner Geburtsstadt Meßkirch entfaltete sich seit der Errichtung eines Denkmals 1883 eine bis in die Gegenwart anhaltende Kultur des Kreutzer-Gedenkens, die in dem Komponisten ein Instrument lokaler Selbstdarstellung … Weiterlesen


Band 94

Sabine Besenfelder

“Staatsnotwendige Wissenschaft”. Die Tübinger Volkskunde in den 1930er und 1940er Jahren

2002. - 598 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-17-9

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 94) Druckausgabe vergrifffen

Preis: kostenfreies Download

TVV-Mitglieder: kostenfreies Download

Das Tübinger „Institut für deutsche Volkskunde“ war das erste Volkskunde-Institut, das explizit mit nationalsozialistischer Ausrichtung gegründet wurde. Die vorliegende Studie vollzieht die Geschichte seiner Gründung und Einrichtung nach. Das Buch macht – anhand bislang unbekannter archivalischer Quellen und der heute noch im Institut vorhandenen Sachzeugnisse – den Alltag des Instituts greifbar. In diesem Rahmen wird … Weiterlesen


Band 93

Katharina Eisch / Marion Hamm (Hg.)

Die Poesie des Feldes. Beiträge zur ethnographischen Kulturanalyse. Für Utz Jeggle zum 60. Geburtstag

2001. - 337 S. : Ill.

ISBN: 978-3-932512-13-1

(Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 93) Druckausgabe vergrifffen

Preis: kostenfreies Download

TVV-Mitglieder: kostenfreies Download

„Den volkskundlichen Blick genauer und schärfer zu machen, ohne seine Spezifik und seine Problemorientiertheit einzuschränken, ist die Aufgabe der kommenden Jahre. Diese ist nicht lösbar ohne massenhafte Feldstudien und deren regelmäßige und hartnäckige methodische Reflexion.“ (Utz Jeggle, 1984) Auf 16 Schauplätzen entfaltet sich die Poesie ethnographischer Forschung – in Berührungen, Brechungen und Blockaden. Kulturwissenschaftlerinnen und … Weiterlesen