Dialektaufnahmen aus dem Arno-Ruoff-Archiv als Hörbuch

Ein neu erschienenes Hörbuch schildert anhand von Tonaufnahmen aus den 1950er und -60er Jahren den kulturellen Wandel im ländlichen Raum in Baden-Württemberg. Die Interviews aus der Arbeitsstelle Sprache in Südwestdeutschland/Arno-Ruoff-Archiv geben einen Einblick in wichtige Bereiche des Alltagslebens und beschreiben die einschneidenden Veränderungen, die sich hier vollzogen haben. Anhand der Themen „Leben und Arbeit“, „Gesundheit und Krankheit“ sowie „Freizeit und Infrastruktur“ kann mitverfolgt werden, wie sich die Lebenswelten der Menschen im ländlichen Raum im Laufe des 20. Jahrhunderts veränderten. Die im Dialekt gesprochenen Erzählungen kreisen dabei um vielfältige Themen: die Einführung von Maschinen auf dem Hof, den Umgang mit Krankheiten – von Besuchen beim Wunderheiler bis zur modernen Schulmedizin – oder die neuen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die sich immer mehr aus dem eigenen Dorf herausverlagerte. Ergänzt werden sie durch Hintergrundinformationen zur Kultur- und Sachgeschichte sowie durch neueres Tonmaterial, das den beschriebenen Wandel bis in die Gegenwart weiterverfolgt.
Mirjam Nast und Hubert Klausmann: Jetz isch halt alles anderscht, net? Kultureller Wandel im Ländlichen Raum. – Historische Interviewaufnahmen aus Baden-Württemberg; 1, verlag regionalkultur 2020, ISBN: 978-3-95505-204-1, 19,90 €
[weiterlesen]

Das Hörbuch kann über den Buchhandel oder die TVV bezogen werden.