Richard van Ess

Richard van Ess studierte Amerikanistik, Linguistik des Englischen und Empirische Kulturwissenschaft an der Universität Tübingen. 2004 schloss er als Magister mit einer Arbeit zum Thema „Die Chicago Democratic Convention von 1968 im Spiegel von Tagespresse und biographischer Berichterstattung“ seine Studien ab.
Wichtig waren ihm seine Mitarbeit beim Freien Radio „Wüste Welle“, sein intensives Engagement bei lokalen, unabhängigen Musikveranstaltungen und Sportturnieren sowie alternativen Wohnprojekten. Er war langjähriger Kapitän des Fußballteams „Kommando Horst Hrubesch“.
2017 promovierte er im Fach Empirische Kulturwissenschaft an der Universität Tübingen mit der in der TVV veröffentlichten Arbeit „Der Underground war amerikanisch. Vorbilder für die deutsche Undergroundpresse“.
Richard van Ess verstarb kurz nach seiner Disputation im Alter von 45 Jahren.