Monique Scheer

Geboren in Tulsa, OK, USA; verheiratet, zwei Kinder. Studium der Neueren Geschichte an der Stanford University (B.A. 1989), danach Verlagslektorin in Stuttgart. 1994-1999 Magisterstudium Empirische Kulturwissenschaft (EKW) und Religionswissenschaft in Tübingen, Promotion 2005.
2002 – 2007 Wissenschaftliche Angestellte am Sonderforschungsbereich 437: Kriegserfahrungen, Universität Tübingen
2008 – 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
Forschungsbereich „Geschichte der Gefühle“
2011 Walter-de-Gruyter-Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Okt. 2011- März 2014 Juniorprofessorin am Ludwig-Uhland-Institut
April 2014 – Professorin für Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde mit Schwerpunkt Ethnografie kultureller Vielfalt