Jan Hinrichsen

Seit Okt. 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (post-doc), Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Universität Tübingen
2017 Einreichung und Verteidigung der Dissertation an der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen.
Dissertationsschrift: „Die Genealogie der Unsicherheit: Lawinenkatastrophen als anthropologische Probleme. Diskurse und Praktiken der Lawinenabwehr, Galtür 1884 – 2014“
2016 – 2017 Koordinator des Exploration Fund der Universität Tübingen (Plattform 4) „Schwieriges Erbe. Zum Umgang mit kolonialzeitlichen Objekten in ethnologischen Museen“ (Kooperationsprojekt Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft/Abteilung für Ethnologie, Universität Tübingen und Lindenmuseum Stuttgart); wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Ethnologie
2011 – 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Tübinger Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“ im Rahmen des Projekts der Empirischen Kulturwissenschaft „Lawinen als Bedrohung sozialer Ordnungen. Katastrophentraditionen im zentralen Alpenraum.“