Band 28

Christian Marchetti

Dreißig werden. Ethnographische Erkundungen an einer Altersschwelle

2005 - 102 S. : Ill.

ISBN: 3-932512-33-2

(Studien und Materialien des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen ; 28) Druckausgabe vergriffen

Feiern oder flüchten? Der 30ste Geburtstag ist für viele Betroffene kein harmloses Datum. Obwohl sich für den Einzelnen an diesem Tag objektiv nichts ändert, scheint er die Macht zu haben, gelinde Panik auszulösen, zumindest jedoch zur kritischen Bilanz, zum biographischen Ruck herauszufordern. In einer „dichten Beschreibung“ zeigt der Autor, wie seine Zeitgenossen diese Probleme bewältigen: wie der 30ste Geburtstag als ‚Hohefest des Individuums‘ zur rituellen Individualisierung beiträgt und ein wenig Ordnung beim Einzelnen wie in der Gesellschaft schafft.