Reinhard Johler

Geboren 1960 in Alberschwende/Vorarlberg/Österreich, Studium der Volkskunde, Geschichte, Kulturanthropologie in Wien, Mailand und Cambridge, 1986 Magisterium (Mir parlen Italiano), 1994 Doktorat (Die Formierung eines Brauches), seit 1987 als Universitätsassistent und seit 2002 als Assistenzprofessor am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien beschäftigt, dort Durchführung mehrerer Forschungsprojekte und Ausstellungen (Schönes Österreich, 1996)
2002 Berufung auf die Professur für Empirische Kulturwissenschaft an die Eberhard Karls Universität Tübingen, 2004-2006 Prodekan, 2006-2008 Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, seit 2007, Mitglied der Studium-Generale-Kommission der Universität, seit 2008 wissenschaftlicher Leiter des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Tübingen
2012 Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg